Handy Flatrates sind Normaltelefonierer

In Fachzeitschriften und Handy-Magazinen ist häufiger vom Normaltelefonierer die Rede. Wer gehört diese Gattung oder sollte ich sagen aussterbenden Art von Spezies an?

Ein Normaltelefonierer, so sagen es die Fachleute, telefoniert im Durchschnitt nur 30 Minuten im Monat mit seinem Handy. Dreißig Minuten werden jetzt erstaunte Eltern sagen, meine Tochter telefoniert schon alleine zwei Stunden am Tag!

Dazu muss man sagen das der durchschnittliche Handynutzer derzeit wesentlich mehr telefoniert, als Normaltelefonierer sind aber die Menschen einzustufen, die im Grunde genommen das Handy nur bei sich tragen für eventuelle Notfälle oder um für andere Erreichbar zu sein.

In ihrem Alltag sind sie nicht mehr auf die permanente Erreichbarkeit angewiesen und müssen auch nicht in ständigen Kontakt mit irgendeiner Stelle sein. Das Handy ist auch nicht immer dabei, sondern genießt noch den Status eines gelegentlichen Begleiters.

Vielmehr, wenn überhaupt, wird der Normaltelefonierer angerufen. Von Verwandten, Freunden oder Bekannten. Selber telefonieren tut er oder sie nur in Notsituationen, um beispielsweise nach dem Weg zu fragen oder sich im Regen ein Taxi zu rufen.

Wie bereit angesprochen in Zeiten sich verbreitender Flatrates sind Normaltelefonierer eine selten Erscheinung geworden. Wer einmal in den Genuss dieser Handy-Flatrates gekommen ist, der kann schwerlich der Versuchung von stundenlangen Telefongesprächen widerstehen.





Meinungen

Noch keine Kommentare

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

http://www.handy-factory.de Handy Flatrates sind Normaltelefonierer.