Sliderhandy

Das Sliderhandy ist eines der wenigen Hinterlassenschaften die der ehemalige Mobilfunkriese Siemens uns hinterlassen hat. Natürlich gibt es noch den asiatischen Hersteller Benq-Siemens, aber den großen deutschen Mobiltelefonhersteller Siemens und später Siemens Mobile gibt es in diesen Sinne nicht mehr.

Einer der letzten großen Entwicklungen die der Siemens Konzern und seine Entwickler dem markt schenkten, war das Konzept des Slidertelefons. Bei einem Sliderhandy ist das Display auf der Oberfläche und die Tastatur liegt darunter. Mit einem Schiebemechanismus lässt sich die Tastatur hervorschieben und gibt somit die Bedienelemente frei.

Ein genialer und dennoch simpler Mechanismus mit vielen Vorteilen. Zum Beispiel lassen sich damit sehr kleine Handys realisieren. Die Tastatur liegt zudem bei nicht Gebrauch geschützt von Schmutz und Kratzern innerhalb des Gehäuses.

Obgleich Siemens auch oder trotz dieser tollen Idee und der darauffolgenden Mobiltelefon Baureihe sich nicht mehr als eigenständiger Hersteller am Markt behaupten konnte, wurde die Konstruktion von vielen Herstellern kopiert.

Der erste war Samsung. Viele Experten führen den schnellen Erfolg und Etablierung von Samsung auf dem deutschen Handymarkt nicht zu letzt auf die schnelle Adaption der Sliderhandys in ihr bestehendes Portfolio zurück.

Dennoch lässt es sich nicht bestreiten, das Sliderhandys die anfänglich meist verkauften Samsungmodelle, im deutschen Handel waren.





Meinungen

Noch keine Kommentare

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

http://www.handy-factory.de Sliderhandy.