Das Klapphandy

Ein Klapphandy ist die Bezeichnung für ein Mobiltelefon bei dem Display und Tastatur getrennt voneinander im Gehäuse untergebracht worden sind und sich mit einem Mechanismus zusammenklappen lassen. Dieses Konzept ist eines der bewährtesten und bekanntesten Bauarten für Handys und findet sich in den unterschiedlichsten Variationen auf dem Markt wieder.

Der Urahne aller Klapphandys ist das Motorola StarTac. Dieses Klapphandy war das erste kommerziell erfolgreiche Handy mit diesem Funktionsprinzip. Auch andere Mobiltelefonhersteller hatten ähnliche Prototypen, aber diese kamen nie über die Entwicklungsphase hinaus.

Der Klappmechanismus hatte mehrere Vorteile. Zum einen ließ sich kleinere Mobiltelefone konstruieren. Wenn gleich sie in der Höhe kleiner waren, aber in Breite und Tiefe anderen Handy ebenbürtig. Zum anderen konnte man Anrufe annehmen und beenden durch das jeweilige auf- oder zuklappen der Handys. Ein bis dato ungekannter und doch sehr angenehmer Effekt. Wer einmal diesen Bedienkomfort kennen gelernt hatte der möchte ihn nicht mehr missen.

Der Erfolg gab dem Konzept recht. Mittlerweile haben alle großen Hersteller Klapphandys im Angebot und durch die außenliegenden Displays bieten sie auch im zugeklappten Zustand die Möglichkeit den Anrufer zu erkennen.

Das war nämlich einer der wenigen Nachteile die die ersten Klapphandys mit sich brachten. Wenn gleich das auch die Hersteller selber erkannten und die Möglichkeit der Rufannahme per Tastendruck eingebaut hatten.





Meinungen

Noch keine Kommentare

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

http://www.handy-factory.de Das Klapphandy.